Bodenordnungsverfahren
  Gemeinde     Jagdgenossenschaft     Vereine     Kulturelles     Termine     Gaststätten     Bildergalerien     Wegbeschreibung     Ausflugsziele     Links     Gästebuch     Impressum     Kirchliche Nachrichten  
Allgemein:
Startseite

Bodenordnungsverfahren

Infos

Dienstag, 9. Juni 2015 - 19:36 Uhr
Wertermittlung abgeschlossen


Ein erster Abschnitt für das im Dezember 2013 eingeleitete Flurbereinigungsverfahren in Weiler ist mit der Wertermittlung der Flurstücke vor Ort abgeschlossen.
Verantwortlich durchgeführt wurde die Untersuchung des Weilerer Bodens hierbei durch die Abteilung Bodenschätzung am Finanzamt Neuwied, als Dienstleister für das Dienstleistungszentrum ländlicher Raum (DLR), Außenstelle Mayen.
Jürgen Suter, Amtlich Landwirtschaftlicher Sachverständiger (ALS) und Fachmann für Bodenkunde beim Finanzamt, war als Leiter des Schätzungsausschusses acht Wochen im Weilerer Flur unterwegs.
Ihm zur Seite stand ein/e Vermessungstechniker/in und 2 vereidigte ehrenamtliche Bodenschätzer.
Als Hilfskräfte zur Entnahme der Bodenproben waren Helfer aus dem hiesigen Bereich eingesetzt.
Es wurden Bohrstöcke in einem Raster von meist 30m x 30m, bis zu 1 m tief in den Boden geschlagen, gedreht und herausgezogen. Das Bodenprofil wurde anschließend durch die Bodenschätzer per Fingerprobe begutachtet, das Ergebnis im Kartenwerk vermerkt und im Nachgang dann in eine von sieben möglichen Bodenklassen für landwirtschaftliche Nutzflächen eingestuft. Notwendige Zwischenbohrungen, die bei starken Bodenunterschieden innerhalb des festgelegten Abstandes gezogen werden mussten, wurden vom Leiter Herr Suter (ALS) angeordnet und geprüft.
Klassifiziert wurden die Flurstücke auch nach ihrer Nutzungsart als Grünland, Ackerland oder kombinierte Nutzungsmöglichkeit als Acker oder Grünland sowie nach der Hängigkeit.
Erst durch diese detaillierte Wertermittlung ist es möglich, ein digitales Kartenwerk zu erstellen und neue Grundstücke so zusammenzulegen, dass jeder nachweislich den gleichen Grundstückswert in der Flurbereinigung erhält, den er vorher hatte.
Die Wertermittlungskarten werden jetzt vom ALS an das DLR weitergeleitet und dort digital aufbereitet. Anschließend werden die Ergebnisse der Wertermittlung festgestellt und dann den Grundstückseigentümern mitgeteilt.
Begründete Einsprüche von Grundstückseigentümern werden behoben und die Wertermittlung ist dann als verbindliche Grundlage zur wertgleichen Abfindung abgeschlossen.
Dieser Verfahrensablauf bedeutet viel fachmännische Kleinarbeit und wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Ein Dankeschön an die Dame und die Herren der Wertermittlung vom Finanzamt Neuwied, die ehrenamtlichen Bodenschätzer und die Helfer aus dem hiesigen Bereich, die aus Büchel, Gevenich und Weiler kamen.
Es war eine ambitionierte und kameradschaftlich tolle Zusammensetzung, die fast acht Wochen zusammengearbeitet hat. So manche Geschichte wurde erzählt und viele Anekdoten preisgegeben.

Weitere Informationen erhalten sie vom Vorstand der Flurbereinigung.


Mit freundlichen Grüßen
Otto Schneiders
Vorsitzender des Flurbereinigungsverfahren Weiler

Samstag, 25. Januar 2014 - 16:59 Uhr
Wahl des Vorstandes

Am Dienstag dem 05.Februar 2014 findet die Wahl des Vorstandes im Flurbereinigungsverfahren statt.
Ort: Gevenich Bürgerhaus
Zeit: 19:00 Uhr

Mitglieder des Vorstandes:

1. Otto Schneiders
2. Stefan Jakobs
3. Schmitz Alois
4. Ersfeld Ernst
5. Christoph Mohr

Vertreter:
Zu 1. Ungers Norbert
Zu 2. Franzen Harald
Zu 3. Hammes Angelika
Zu 4. Wilhelmi Hermann Josef
Zu 5. Diederichs Michael

Nachrücker:
Lothar Brost

In einem gesonderten Wahlverfahren wurden gewählt:

Vorsitzender: Otto Schneiders
Stellvertreter: Christoph Mohr

Mittwoch, 3. Juli 2013 - 19:41 Uhr
Ansprechpartner

DLR Westerwald-Osteifel
Tel.: 02651/4003 0 Fax: 02651/4003 89
dlr-ww-oe@dlr.rlp.de


Karl Leu 4003 46
Ralf Kersten 4003 14
Claudia Ommerborn 4003 49
Martin Tenbuß 4003 63
Stefan Buhle 4003 70
Gerd Kohlhaas 4003 40

Anmelden

 


Verfahrensbegrenzung OG Weiler

 


Aufklärungsversammlung

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

 


Downloads

Verfahrensbegrenzung OG Weiler [2.005 KB]

PU [4.602 KB]